Freiberuflicher Journalismus in Zeiten der Pandemie

Freiberuflicher Journalismus in Zeiten der Pandemie

Für die Plattlinger Zeitung als freie Mitarbeiterin Artikel zu schreiben, macht mir immer großen Spaß. Ich lerne interessante Leute aus der Region kennen, besuche spannende Veranstaltungen und kann danach meiner Leidenschaft nachgehen: dem Schreiben.

Doch seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich das natürlich stark gewandelt. 

Viele Zeitungen mussten ihre Seitenanzahl verringern, da es im Moment einfach nicht genug zu berichten gibt. Neben den täglich wiederkehrenden Artikeln rund um die Zahlen, Entwicklungen und Konsequenzen der Pandemie steht die Welt still – so kommt es einem zumindest vor. 

Aber ist dem tatsächlich so? 

Anfang der Woche habe ich für die Plattlinger Zeitung ein Interview mit Frank Graf, dem Regionalmanager von Smurfit Kappa, geführt. Es ging darum, wie das Wellpappenwerk in Plattling mit dem Infektionsrisiko umgeht, da hier die Produktion ununterbrochen gelaufen ist und weiterhin läuft. 

In dem Gespräch mit Herrn Graf habe ich viele spannenden Dinge gelernt. Die Mitarbeiter vor Ort wurden zu den neuen Sicherheitsmaßnahmen geschult und überall, wo möglich, ins Home-Office geschickt. In der Produktion ist nun das Tragen einer Schutzmaske oder eines Plastikvisiers vor dem Gesicht genauso normal, wie das Einhalten von Sicherheitsabständen, einer Höchstanzahl Personen pro Raum und das ständige Desinfizieren der Hände. Was für die meisten Deutschen nur kurz beim Einkaufen oder im Zug gilt, müssen die Mitarbeiter in Plattling während des ganzen Arbeitstages beachten – und sich halten sich, laut Regionalmanager, löblich daran. 

Was mir gar nicht bewusst war, ist, dass Wellpappenwerke „systemrelevant“ sind und die Produktion uneingeschränkt fortgeführt haben.

Wusstet ihr, dass ohne Wellpappe unsere Supermarktregale beinahe leer wären? 

Achtet einmal darauf und ihr werdet schnell feststellen, dass beinahe alle Lebensmittel in Umverpackungen aus Wellpappe eingeräumt sind. 

Fazit: Auch wenn es weniger Veranstaltungen, Neueröffnungen oder sonstige Ereignisse gibt als sonst, passiert in der Welt stets etwas Spannendes. Ihr müsst nur danach Ausschau halten! 

Dir hat der Beitrag gefallen? 
Lass‘ einen Kommentar da oder share den Artikel mir Freunden. 

Schreibe einen Kommentar